Menu Close

2017

Sieht so die Stadt der Zukunft aus?

Stadt der Zukunft

Selbst­fah­ren­de Autos, intel­li­gen­te Klei­dung und über­all Kame­ras. So könn­te sie aus­se­hen, die Stadt der Zukunft. Trend­for­scher Sven Gábor Jánsz­ky erzählt in die­sem Radio­bei­trag auf einem Stadt­spa­zier­gang, wie sich urba­ne Räu­me in den nächs­ten 30 Jah­ren ver­än­dern wer­den. Wie sich der länd­li­che Raum für die Zukunft fit machen kann, dar­um geht es auch bei den Digi­ta­len Dör­fern.

Jung und Alt Hand in Hand

Raumordnungsbericht 2017

Der Raum­ord­nungs­be­richt 2017 des BBSR dreht sich rund um das The­ma „Daseins­vor­sor­ge sichern“. Da darf unser Pro­jekt „Digi­ta­le Dör­fer“ natür­lich nicht feh­len: Im The­men­feld Mobi­li­tät und Logis­tik fin­det das „Digi­ta­le Dorf“ Betz­dorf Erwäh­nung, das mit einer App das Ange­bot des länd­li­chen Ein­zel­han­dels bün­delt und neue Lie­fer­struk­tu­ren tes­tet.

Superman im Alltag

Das HandNetzWerk

Das Hand­Netz­Werk lädt Hand­werks­be­trie­be aus der Regi­on Vor­der­pfalz zu einem Work­shop ein. Es wird um die Mög­lich­kei­ten und Gefah­ren der Digi­ta­li­sie­rung gehen, um neue Tech­no­lo­gien und Geschäfts­mo­del­le. Der Work­shop fin­det am 23. Novem­ber in Lud­wigs­ha­fen statt und ist kos­ten­frei. Nähe­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.

#Landleben verschafft inen guten ersten Überblick

#Landleben

Es ist soweit, die Mühen haben sich gelohnt: Stolz hal­ten wir unser Buch „#Land­le­ben – Unse­re Zukunft im digi­ta­len Dorf“ in den Hän­den und freu­en uns es Ihnen vor­zu­stel­len. Gemein­sam mit dem Fraun­ho­fer-Insti­tut für Expe­ri­men­tel­les Soft­ware Engi­nee­ring IESE und eini­gen Gast­au­torin­nen und ‑autoren der Lan­des­re­gie­rung Rhein­land-Pfalz ist es ein kom­pak­ter klei­ner Band mit aktu­el­lem Blick auf ein wich­ti­ges The­men­feld gewor­den.

Bereit für das erste Seminar für die eigene Digitale Kommune

Digitale Kommune – Seminarreihe

Zukunft digi­ta­le Kom­mu­ne: Die Digi­ta­li­sie­rung bie­tet gera­de auch klei­nen und mit­tel­gro­ßen Kom­mu­nen in länd­li­chen Regio­nen Chan­cen, im Wett­be­werb zu den urba­nen Zen­tren zu bestehen. Gleich­zei­tig erwar­ten Bür­ger heu­te ein digi­ta­les Ange­bot von Kom­mu­nen. Denn von unter­neh­me­ri­schen Inter­net-Ange­bo­ten sind sie es längst gewöhnt. Ama­zon, Goog­le, Face­book und Co. set­zen Stan­dards und füh­ren zu Erwar­tun­gen, denen sich Kom­mu­nen stel­len müs­sen.

Leben am Mittelrhein

Stromaufwärts by Moritz Meyer

Das Obe­re Mit­tel­rhein­tal ist eine der unter­schätz­ten Rei­se­re­gio­nen Deutsch­lands. Das fin­det Moritz Mey­er, der für unser Pro­jekt Bur­gen­blog­ger in Rhein­land-Pfalz sechs Mona­te in der Unesco-Welt­erbe­re­gi­on ver­bracht hat. Als Bur­gen­blog­ger leb­te er auf der 900 Jah­re alten Burg Soon­eck und berich­te­te im Inter­net und für die Rhein-Zei­tung über sei­ne Erleb­nis­se und Erkennt­nis­se ent­lang des Rheins. Dabei traf er Men­schen, die am Mit­tel­rhein neue Wege gehen, mit ihren Ideen und Pro­jek­ten die Regi­on wei­ter­ent­wi­ckeln und beson­de­re Erleb­nis­se für Besu­cher und Bewoh­ner schaf­fen. Zeit also, das Rhein­tal neu zu ent­de­cken!

Gemeinsam im Coworking Space.

Schreibtisch in Prüm – Coworking Space

Der „Schreib­tisch in Prüm“ ist ein Cowor­king Space: Wir bie­ten Arbeits­plät­ze für Men­schen, die eine Alter­na­ti­ve zur Arbeit in der Fir­ma oder im Home-Office suchen. Acht miet­ba­re Schreib­ti­sche mit WLAN-Anschluss ste­hen im ehe­ma­li­gen Kreis­haus in der Kal­va­ri­en­berg­stra­ße in Prüm preis­wert zur Ver­fü­gung. Arbeit­neh­mer, Selbst­stän­di­ge, Stu­die­ren­de, Feri­en­gäs­te und vie­le ande­re tei­len sich dort die Räum­lich­kei­ten und arbei­ten gemein­sam.