Menu Close

Landleben digital

Gruppenarbeit bei der Digital-Werkstatt in Römberberg. Foto: EA RLP

Digital-Werkstatt in Römerberg

In der zwei­ten Digi­tal-Werk­statt nach der Coro­na-Pau­se ging es am 22.09.2020 mit einem ent­spre­chen­den Hygie­nekon­zept und einem ver­än­der­ten Ablauf an die Ent­wick­lung einer Digi­tal­stra­te­gie für die Ver­bands­ge­mein­de Römer­berg-Duden­ho­fen. The­men waren dabei vor allem ‚Kom­mu­na­le Ver­wal­tung‘, Digi­ta­le Infrast­uk­tur‘ und ‚Bil­dung und Jugend‘.

Ein Teilnehmer stellt dem Plenum der Digital-Werkstatt Bingen die Ergebnisse aus der Gruppenarbeit vor. (Foto: EA)

Digital-Werkstatt in Bingen

Nach einer Coro­na-beding­ten Pau­se fand am 08.09.2020 wie­der eine Digi­tal-Werk­statt statt. In Bin­gen ging es mit einem ent­spre­chen­den Hygie­nekon­zept und einem ver­än­der­ten Ablauf an die Ent­wick­lung einer Digi­tal­stra­te­gie. The­men waren dabei vor allem ‚Digi­ta­le Infrast­uk­tur‘, ‚Kom­mu­na­le Ver­wal­tung‘ und ‚Bil­dung und Jugend‘.

Daten machen Schule: Offene Daten der Kommune im Unterricht

Open Data und Schul­un­ter­richt – dass das zusam­men­passt, zeigt ein digi­ta­les Pro­jekt in einem Gym­na­si­um der Stadt Moers (Nord­rhein-West­fa­len). Es wur­de vor Coro­na erar­bei­tet. Schü­ler ent­wi­ckeln und ver­bes­sern mit­hil­fe von Stu­den­ten digi­ta­le Anwen­dun­gen, um offe­ne Daten der Kom­mu­nen im Unter­richt zu nutzen.