Burgenblogger für das Obere Mittelrheintal

Burgenblicke am Rhein

Im Mittelrheintal ist das Spannungsfeld zwischen Rhein-Romantik und Realität unübersehbar. Burgenlandschaft, Wiege des Tourismus und Welterbe sind hier eng verstrickt mit Leerstand, veralteter Gastronomie, Bahnlärm und Brückendiskussion. Doch was steckt noch in diesem weltberühmten Tal? Welche Geschichten, Ideen und Bewegungen gibt es zu entdecken? Um unvoreingenommen zu sehen, wie es aktuell um die Region steht, braucht es einen Außenblick. Und dafür sorgen Burgenblogger.

Von Mai bis Oktober ist Burgenblogger-Zeit

Blogs sind vielseitig, flexibel und nah am Leser. Von Mai bis Oktober 2015 beging die erste Burgenbloggerin Jessica Schober ihre Amtszeit. Für ein halbes Jahr wohnte sie im Turmzimmer der um das 11. Jahrhundert errichteten Burg Sooneck bei Niederheimbach. Von dort berichtete sie über Mensch und Mittelrheintal. Auf der Suche nach Gesichtern und Geschichten bereiste sie die Unesco-Welterberegion „Oberes Mittelrheintal“, warf den etwas anderen Blick auf die Region, sammelte kleinere und größere Ausschnitte und suchte nach dem Besonderen im Gewöhnlichen.

Ihre Aufgabe und die ihrer Nachfolger war es, sich treiben zu lassen, mit offenen Augen und offenem Geist durch Tal und Lande zu ziehen, herauszufinden, was es heißt, am Mittelrhein zu leben, zu lieben, zu hadern und zu wachsen. Und sie tat vor allem eines: zuhören. Was sie hörte, wurde dann auf verschiedenen Kanälen auch über die Grenzen des Tals hinaus weitergegeben.

70 Kilometer Forschungsgebiet

Burg Sooneck: Heimat der Burgenblogger
Burgenblogger-Residenz Burg Sooneck

Im Forschungsgebiet der Burgenblogger, im Mittelrheintal, von Koblenz bis Bingen, im Herzen Europas gelegen, leben 170.000 Menschen auf einer Länge von fast 70 Kilometern links und rechts des Rheins. Es gibt also viel zu erkunden. Dabei erhalten die Burgenblogger von den drei Projektpartnern organisatorische und finanzielle Unterstützung.

Entwickelt wurde das Projekt von der Generaldirektion Kulturelles Erbe, der Rhein-Zeitung und der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V. um Chancen und Probleme des Mittelrheintals zu beleuchten und die Geschichten der Bewohner zu erzählen. Eigens dafür steht den Burgenbloggern während ihrer Amtszeit ihr ganz persönliches Burgenbloggermobil zur Verfügung.

Nach Jessica Schober folgten 2016 Moritz Meyer und 2017 Timo Stein. Wenn Sie wissen möchten wer aktuell von der Burg Sooneck in die Welt bloggt, folgen Sie den unten genannten Links oder lesen Sie bei uns nach.

Die Burgenblogger schreiben und denken unabhängig. Und das auf vielen Kanälen. Folgen Sie dem Burgenblogger auf seinen Reisen auch auf der Projektwebsite, Facebook, Twitter und Instagram.