Menü Schließen

Coronavirus

(Foto: Piel media)

Mehr als Alarmstufe rot: Welche Regeln in Rheinland-Pfalz gelten

Seit die­sem Mon­tag, 0 Uhr, ist die neue Coro­na-Bekämp­fungs­ver­ord­nung in Kraft. Eine unmit­tel­ba­re Fol­ge: Tou­ris­tin­nen und Tou­ris­ten müs­sen spä­tes­tens in der ver­gan­ge­nen Nacht abge­reist sein, denn Cam­ping­plät­ze sind geschlos­sen und Über­nach­tungs­an­ge­bo­te für tou­ris­ti­sche Zwe­cke unter­sagt. Das ist nur eine der Fol­gen, nach­dem sich die Minis­ter­prä­si­den­tin­nen und Minis­ter­prä­si­den­ten mit der Bun­des­kanz­le­rin auf einen bun­des­weit ein­heit­li­chen „Lock­down light“ ver­stän­digt haben. 

(Foto: Pixabay)

Corona: Gefahrenstufe Orange und Alarmstufe Rot in einzelnen Landkreisen in Rheinland-Pfalz

Die Zahl der Infek­tio­nen mit dem Coro­na­vi­rus steigt wie­der. Die Lan­des­re­gie­rung Rhein­land-Pfalz steu­ert mit einem Warn- und Akti­ons­plan dage­gen: Je nach Anzahl der Neu­in­fek­tio­nen pro 100.000 Ein­woh­ne­rin­nen und Ein­woh­ner in den letz­ten sie­ben Tagen gel­ten eine Warn­stu­fe Gelb, eine Gefah­ren­stu­fe Oran­ge oder eine Alarm­stu­fe Rot.

(Foto: Pixabay)

Rückgänge geringer: Tourismus in Rheinland-Pfalz nimmt Fahrt auf

Erst­mals seit den Coro­na-beding­ten Ein­schnit­ten konn­te jetzt eine Tou­ris­mus­re­gi­on in Rhein­land-Pfalz eine posi­ti­ve Monats­bi­lanz zie­hen: In der Regi­on Mosel-Saar lag im Juli 2020 die Zahl der Gäs­te um sechs Pro­zent höher als im Vor­jah­res­mo­nat. Ins­ge­samt ver­zeich­ne­te die Tou­ris­mus­bran­che in Rhein­land-Pfalz aller­dings wei­ter­hin weni­ger Gäs­te und Übernachtungen.