Menu Close

Kommunalpanel: Corona wirft Investitionspläne zurück

(Foto: Flickr/Christian Schnettelker)

Die Stim­mung der Kom­mu­nen hat sich mit Blick auf die Finanz­la­ge durch die Coro­na­kri­se mas­siv ein­ge­trübt. Vie­le Käm­me­rei­en wol­len spa­ren, um die Haus­halts­de­fi­zi­te zu decken.

(Foto: Flickr/Christian Schnettelker)
(Foto: Flickr/Chris­ti­an Schnet­tel­ker)

Beson­ders betrof­fen: die Inves­ti­tio­nen. Bun­des­weit betrug der Inves­ti­ti­ons­rück­stand aller­dings schon vor Coro­na 147 Mil­li­ar­den Euro – beson­ders bei Schu­len und Stra­ßen. „Für die loka­le Infra­struk­tur, die Wett­be­werbs­fä­hig­keit und Lebens­qua­li­tät in Deutsch­land sind das kei­ne guten Aus­sich­ten“, urteilt das Kom­mu­nal­pa­nel der Kre­dit­an­stalt für Wie­der­auf­bau (KfW). Das Panel beruht auf einer Befra­gung von Städ­ten und Gemein­den mit mehr als 2000 Ein­woh­nern und steht jetzt zum Down­load bereit. 

Sie fan­den die­se Mel­dung inter­es­sant? Sie stammt aus unse­rem EA-News­let­ter. Jeden Diens­tag ver­sen­den wir drei aus­ge­wähl­te Nach­rich­ten die­ser Art an unse­re Emp­fän­ger. Hier kön­nen Sie den News­let­ter kos­ten­los abon­nie­ren.