Menü Schließen

Klimaneutrale Städte: Innovationsprogramm von Fraunhofer

Die Klimastreifen veranschaulichen die durchschnittlichen Jahrestemperaturen in Deutschland von 1881 (dunkelblau, 6,6°C) bis 2017 (dunkelrot, 10,3°C). (Illustration: Ed Hawkins, Climate Lab Book)

Wieviel CO2 wird eigentlich in welchem Bereich in unserer Kommune ausgestoßen? Wo könnten wir CO2 einsparen? Welche Fragen und Herausforderungen können mir bei welcher Klimaschutzmaßnahme begegnen und wie könnte eine Antwort darauf aussehen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Innovationsprogramm Klimaneutrale Städte der Morgenstadt-Initiative, die vom Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) geleitet wird.

Die Klimastreifen veranschaulichen die durchschnittlichen Jahrestemperaturen in Deutschland von 1881 (dunkelblau, 6,6°C) bis 2017 (dunkelrot, 10,3°C). (Illustration: Ed Hawkins, Climate Lab Book)
Die Klimastreifen veranschaulichen die durchschnittlichen Jahrestemperaturen in Deutschland von 1881 bis 2017. Dunkelblau bedeutet 6,6 °C, dunkelrot 10,3 °C. (Illustration: Ed Hawkins, Climate Lab Book)

Das Programm verfolgt dabei vier Ziele:

  1. Zunächst soll mit Hilfe eines „Klima-Index“ erfasst werden, welcher Sektor in der Kommune, also zum Beispiel Mobilität und Transport oder Industrie, welches CO2-Einspar-Potenzial hat.
  2. Anschließend sollen mit kommunalen Vertreterinnen und Vertretern typische Fragestellungen und Herausforderungen bei Klimaschutzmaßnahmen diskutiert und unterschiedlichen Problem-Typen zugeordnet werden.
  3. Entlang dieser Problem-Typen bei Klimaschutzmaßnahmen sollen vorhandene Lösungen von Unternehmen analysiert werden. Dabei wird auf die Erfahrungen von Kommunen zurückgegriffen, die die jeweilige Lösung schon umgesetzt haben.
  4. Am Ende steht dann eine Art Roadmap für den Klimaschutz: Kommunen können sehen, welche Herausforderung sie an welchem Punkt erwarten, welche Lösungen es dafür gibt und welche Kommunen diese Lösungen wie angewandt haben.

Das Projekt befindet sich aktuell noch in einer frühen Phase, in der noch nach interessierten Partnerkommunen gesucht wird.