Menü Schließen

Umweltministerium lädt zur „Woche der Klimaanpassung“

(Foto: Schwarze)

Jede Kom­mu­ne soll künf­tig die Kli­ma­an­pas­sung umset­zen kön­nen, die zu ihr passt. Das schreibt das Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um ein­lei­tend zu sei­nem „Sofort­pro­gramm Kli­ma­an­pas­sung“. Städ­te und Gemein­den könn­ten die Auf­ga­ben aber nicht allein stem­men, der Bund müs­se hier unterstützen. 

(Foto: Schwarze)
(Foto: Schwar­ze)

Was das kon­kret bedeu­tet, erklärt das Minis­te­ri­um mit drei Säu­len: För­de­rung und Kom­pe­tenz­auf­bau, Infor­ma­ti­on und Bera­tung sowie Ver­net­zung. Dazu gehö­ren unter ande­rem, Kom­mu­nen die Ein­stel­lung von bun­des­weit 100 Kli­ma­an­pas­sungs­ma­na­ge­rin­nen und ‑mana­gern zu ermög­li­chen, ein auf­ge­wer­te­ter Bun­des­preis „Blau­er Kom­pass“, Fach­kon­fe­ren­zen, Fort­bil­dun­gen und Grund­la­gen für soge­nann­te Hitzeaktionspläne. 

Am 12. Sep­tem­ber star­tet das Minis­te­ri­um zudem die „Woche der Kli­ma­an­pas­sung“, in der Bera­tungs- und Infor­ma­ti­ons­an­ge­bo­te für Kom­mu­nen ange­bo­ten werden.