Menu Close

BBSR

Dreck sammeln im Naturschutzgebiet. (Foto: Ureiche/Wikipedia, CC BY SA 3.0

Bund sucht Jugendprojekte in strukturschwachen, ländlichen Räumen

Jugend­li­che wol­len und kön­nen die Ent­wick­lung ihrer Stadt aktiv gestal­ten – sei es in einem Jugend­par­la­ment oder bei Pro­jek­ten wie einem „Dreck weg“-Tag (Foto: Ureiche/Wikipedia, CC BY-SA 3.0). Zugleich spielt gera­de in Klein­städ­ten und in struk­tur­schwa­chen Räu­men bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment eine gro­ße Rol­le.

Klimawandel: Wie groß sind die Gefahren? Und wo besonders?

Eine neue Kar­ten­an­wen­dung zeigt, wo die Gefah­ren extre­mer Kli­ma­er­eig­nis­se beson­ders hoch sind und wo nicht. Das Bun­des­in­sti­tut für Bau‑, Stadt- und Raum­for­schung hat die­se Kar­te für jeder­mann zugäng­lich unter der Bezeich­nung „GIS-Immo­Risk Natur­ge­fah­ren“ ver­öf­fent­licht. Dar­auf sind unter­schied­li­che Sze­na­ri­en und Wahr­schein­lich­kei­ten sehr klein­tei­lig bis hin­un­ter auf Ebe­ne einer ein­zel­nen Immo­bi­lie ersicht­lich.

(Foto: Pixabay)

Wie Kleinstädte lebenswert bleiben und werden

Klein­städ­te spie­len eine Rol­le – beson­ders, wenn es um Woh­nungs­märk­te, gleich­wer­ti­ge Lebens­ver­hält­nis­se und wirt­schaft­li­che Ent­wick­lun­gen im Ver­gleich zu Groß­städ­ten geht. Chan­cen, Dyna­mi­ken und Poten­zia­le der Klein­städ­te und Kom­mu­nen beleuch­tet ein Heft des Bun­des­in­sti­tuts für Bau‑, Stadt- und Raum­for­schung (BBSR).