Menü Schließen

Sonderprogramm: 33 Millionen Euro extra für den Radverkehr in Rheinland-Pfalz

(Foto: Piel media)

Ein Son­der­pro­gramm „Stadt-Land“ des Bun­des stellt künf­tig 33 Mil­lio­nen Euro zusätz­lich für den Rad­ver­kehr in Rhein­land-Pfalz zur Ver­fü­gung. Das hat Lan­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Vol­ker Wis­sing bekanntgegeben. 

(Foto: Piel media)
(Foto: Piel media)

Damit sol­len Rad­we­ge von Städ­ten und Gemein­den, Fahr­rad­park­häu­ser und Maß­nah­men für mehr Sicher­heit im Rad­ver­kehr geför­dert wer­den – vor­aus­ge­setzt, es han­delt sich um Pro­jek­te, die ohne die Bun­des­mit­tel erst nach 2023 oder gar nicht rea­li­sier­bar sind. Der Bund über­nimmt dabei in die­sem Jahr bis zu 80 Pro­zent der för­der­fä­hi­gen Kos­ten, danach bis zu 75 Pro­zent. Finanz­schwa­che Kom­mu­nen erhal­ten bis zu 90 Pro­zent. Die Abwick­lung über­nimmt der Lan­des­be­trieb Mobilität.