Menü Schließen

Neue Veranstaltungsreihe: Zukunftsmodell Dorfladen

(Foto: Pixabay)

An die­sem Mitt­woch star­tet eine neue Ver­an­stal­tungs­rei­he rund um das The­ma Dorflä­den: Die gemein­nüt­zi­ge Agrar­so­zia­le Gesell­schaft (ASG) aus Göt­tin­gen infor­miert zwei­wö­chent­lich über unter­schied­li­che Model­le für Läden im länd­li­chen Raum. 

(Foto: Pixabay)
(Foto: Pixabay)

Zum Auf­takt wird etwa das „Tan­te Ensos“-Modell vor­ge­stellt, bei dem rund um die Uhr ein­ge­kauft wer­den kann und Kas­sen zum Selbst-Scan­nen der gekauf­ten Waren zum Ein­satz kom­men. Die sozia­le Kom­po­nen­te kommt dabei nicht zu kurz, stun­den­wei­se ist eine per­sön­li­che Bedie­nung vor­ge­se­hen. Wei­te­re digi­ta­le Ver­an­stal­tun­gen wid­men sich der Ver­bin­dung des Dorf­la­dens mit einem Cowor­king Space, Fra­gen des Daten­schut­zes und der Ver­si­che­rungs­pflich­ten sowie der Ver­knüp­fung mit Dienst­leis­tun­gen – etwa als Paket­shop, Bar­geld-Aus­zahl­stel­le, Lot­to-Agen­tur, Tou­rist­infor­ma­ti­on, Apo­the­ke oder Karten-Vorverkaufsstelle. 

In den ins­ge­samt zehn Digi­tal­ver­an­stal­tun­gen kom­men vor­wie­gend Prak­ti­ke­rin­nen und Prak­ti­ker zu Wort. Die Teil­nah­me­kos­ten betra­gen fünf Euro je Ver­an­stal­tung. (Foto: Pixabay)