Menü Schließen

Interdisziplinäres Trainingscamp für Berufseinsteiger im Kulturerbe-Sektor: Jetzt bewerben!

Der Häusener Kran in St. Goarshausen. (Foto: Jöckel/EA)

Am 19. und 20. April 2021 wird die Ent­wick­lungs­agen­tur im Rah­men des inter­na­tio­na­len Pro­jek­tes HERITAGE PRO ein zwei­tä­gi­ges inter­dis­zi­pli­nä­res Trai­nings­camp für Berufs­ein­stei­ger im Kul­tur­er­be-Sek­tor aus­rich­ten. Inter­es­sier­te kön­nen sich ab sofort bis zum 31. Dezem­ber hier­für bewer­ben. Das Camp wird in Rhein­land-Pfalz stattfinden.

Das Trai­nings­camp zielt dar­auf ab, die inter­dis­zi­pli­nä­re Lücke zu über­brü­cken, die sich aus der Zusam­men­ar­beit ver­schie­de­ner Fach­rich­tun­gen im Kul­tur­er­be-Sek­tor ergibt. Das Camp soll jun­ge Men­schen aus ganz Euro­pa zusam­men­brin­gen, die am Anfang ihrer Kar­rie­re ste­hen und aus ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen rund um Ver­wal­tung und Erhalt von Kul­tur­er­be kom­men. Durch das Zusam­men­füh­ren der ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen soll ein Ver­ständ­nis für die unter­schied­li­chen Mei­nun­gen, Aus­bil­dun­gen, Erwar­tun­gen und Arbeits­sti­le geschaf­fen wer­den. Letzt­lich soll die Zusam­men­ar­beit auch über die ein­zel­nen Fach­rich­tun­gen hin­aus gestärkt wer­den. Zusätz­lich wer­den die Teil­neh­men­den die Mög­lich­keit haben, ihr eige­nes Netz­werk euro­päi­scher Kolleg:innen auf­zu­bau­en und zu ver­tie­fen, inter­dis­zi­pli­nä­re Kom­pe­ten­zen zu stär­ken und die Mate­ria­li­en und Ergeb­nis­se ken­nen­zu­ler­nen, die im Rah­men des HERITAGE PRO-Pro­jekts ent­wi­ckelt wur­den. So gelingt der Start in das Berufsleben!

Programm des Camps

Das Pro­gramm des Trai­nings­camps basiert auf den Fort­bil­dungs­mo­du­len von HERITAGE-PRO, den Leit­li­ni­en, dem Pra­xis-Paket (Trai­ning Kit) und einem ergän­zen­den Frei­zeit- und Sozi­al­pro­gramm. Durch das sozia­le Pro­gramm (z.B. Grup­pen­auf­ga­ben, gegen­sei­ti­ges Ken­nen­ler­nen usw.) sol­len sich die ver­schie­de­nen Berufs­grup­pen annä­hern und gegen­sei­ti­ges Ver­ständ­nis für­ein­an­der ent­wi­ckeln. Dar­über hin­aus wer­den Infor­ma­tio­nen über Kar­rie­re­mög­lich­kei­ten im Bereich des Kul­tur­er­bes bereit­ge­stellt und die Mate­ria­li­en von HERITAGE-PRO prak­tisch ange­wandt und bewer­tet. Arbeits­spra­che des Camps ist Englisch.

Als prak­ti­sches Anwen­dungs- und Lehr­bei­spiel soll der „Häu­se­ner Kran“ in St. Goa­r­s­hau­sen (Rhein­land-Pfalz) die­nen. Der Häu­se­ner Kran ist ein Indus­trie­denk­mal aus dem Jahr 1917, das 2021 restau­riert wird. Der Kran befin­det sich inmit­ten der Regi­on des UNESCO-Welt­erbes „Obe­res Mit­tel­rhein­tal“. In die­ser Regi­on wer­den die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer wäh­rend des Trai­nings­camps auch unter­ge­bracht sein.

Der Häusener Kran in St. Goarshausen. (Foto: Jöckel/EA)
Der Häu­se­ner Kran in St. Goa­r­s­hau­sen. (Foto: Jöckel/EA)

Informationen zur Bewerbung

Für die Bewer­bung zur Teil­nah­me am Trai­nings­camp wer­den die fol­gen­den Unter­la­gen benö­tigt (in Eng­lisch):

  • Lebens­lauf (max. 2 Seiten)
  • Moti­va­ti­ons­schrei­ben (max. 1 Seite)

Bewer­bungs­un­ter­la­gen kön­nen als eine PDF-Datei bis zum 31. Dezem­ber 2020 auf www​.heri​ta​ge​-pro​.eu/​t​r​a​i​n​i​n​g​-​c​a​mp/ hoch­ge­la­den wer­den. Eine inter­na­tio­na­le Jury aus Kul­tur­er­be-Exper­tin­nen und ‑Exper­ten und Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter ver­schie­de­ner Beru­fe wird die Bewer­bun­gen prü­fen und bis zum 31. Janu­ar 2021 eine Ent­schei­dung tref­fen. Danach erhal­ten die Teil­neh­men­den detail­lier­te Infor­ma­tio­nen über das Pro­gramm, Rei­se­tipps und wei­te­re benö­tig­te Informationen.

Weitere Informationen zu HERITAGE PRO

Detail­lier­te Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt und dem Camp fin­den Sie auf der Pro­jekthome­page und auf der Infor­ma­ti­ons­sei­te zum Trai­nings­camp. Schau­en Sie sich zudem unser Pro­jekt­vi­deo an und erfah­ren Sie mehr über HERITAGE PRO:

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iSW50ZXJkaXN6aXBsaW7DpHJlcyBUcmFpbmluZ3NjYW1wIGbDvHIgQmVydWZzZWluc3RlaWdlciBpbSBLdWx0dXJlcmJlLVNla3RvcjogSmV0enQgYmV3ZXJiZW4hIiB3aWR0aD0iODQzIiBoZWlnaHQ9IjQ3NCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9rWGg5M1NuMVZIcz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Hinweise zum Coronavirus

Das Team von HERITAGE-PRO behält die wei­te­ren Ent­wick­lun­gen rund um das Coro­na­vi­rus stets im Auge. Über eine mög­li­che For­mat­än­de­rung hin zu einem Online-For­mat wird zu Beginn des Früh­jah­res 2021 entschieden.