Menu Close

Bund will zwei Forschungsprojekte in Kleinstädten fördern

Das Bundesinnenministerium erprobt die Einrichtung einer Kleinstadtakademie. Damit sollen innovative Ansätze für eine nachhaltige Stadtentwicklung modellhaft erforscht werden.

In einem Projektaufruf fordert das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung die rund 2100 Kleinstädte in Deutschland auf, Ideen für innovative Projekte zu entwickeln. Zwei ausgewählte Projekte zum Thema „Große Kleinstädte“ und „Wohnen“ sollen anschließend mit Forschungsgeldern von bis zu 62.500 Euro vom Bund beziehungsweise 80 Prozent der Kosten gefördert werden – 20 Prozent der Kosten werden als Eigenleistung der Kommunen und Projektpartner erwartet.

Mehr zum Thema