Menü Schließen

Modellkommune RLP: Behutsame kontrollierte Öffnungen möglich

Kom­mu­nen in Rhein­land-Pfalz kön­nen sich ab sofort beim Land als „Modell­kom­mu­ne RLP“ für den siche­ren Umgang mit Coro­na bewer­ben. Dadurch wer­den behut­sa­me kon­trol­lier­te Öff­nun­gen von bestimm­ten Ein­rich­tun­gen möglich. 

Nötig ist dafür ein Kon­zept: Dazu gehö­ren der Ein­satz von Schnell- und Selbst­tests zur Zugangs­re­gu­lie­rung von Ein­rich­tun­gen bei­spiels­wei­se in einer Fuß­gän­ger­zo­ne, die Ein­bin­dung des ört­li­chen Gesund­heits­amts zur Kon­takt­nach­ver­fol­gung per App, ein Kon­troll­sys­tem und defi­nier­te Hygie­nekon­zep­te. Teil­neh­men kön­nen Kom­mu­nen mit aus­drück­li­cher Unter­stüt­zung ihres Land­krei­ses, kreis­freie Städ­te und gro­ße kreis­an­ge­hö­ri­ge Städte. 

Vor­aus­set­zung ist, dass sie zum Zeit­punkt der Aus­wahl als Modell­kom­mu­ne in der 7‑Ta­ge-Inzi­denz unter 50 lie­gen. Ein Abbruch­kri­te­ri­um ist die Not­brem­se bei einer Inzi­denz ab 100. Die Ent­wick­lungs­agen­tur koor­di­niert das Projekt.