Menu Close

Lebenswerte Siedlungsstrukturen: Neue Fördermöglichkeiten für Projekte am Mittelrhein

In die Jahre gekommen: Ein Schild nahe der Fähre nach Lahnstein. (Foto: Piel media)

Am Mit­tel­rhein gibt es eine neue Mög­lich­keit zur finan­zi­el­len Unter­stüt­zung von Kleinst­pro­jek­ten. Damit sind Pro­jek­te mit Gesamt­kos­ten bis maxi­mal 20.000 Euro net­to gemeint. Kom­mu­nen, Ver­ei­ne, Orga­ni­sa­tio­nen und Pri­va­te kön­nen die­se För­de­rung bean­tra­gen.

In die Jahre gekommen: Ein Schild nahe der Fähre nach Lahnstein. (Foto: Piel media)
In die Jah­re gekom­men: Ein Schild nahe der Fäh­re nach Lahn­stein. (Foto: Piel media)

Zie­le der För­de­rung sind lebens­wer­te Sied­lungs­struk­tu­ren am Mit­tel­rhein, zukunfts­fä­hi­ge Tou­ris­mus- und Wirt­schafts­struk­tu­ren, der Erhalt und die nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung der Kul­tur­land­land­schaft. Ent­spre­chen­de Pro­jek­te wer­den mit bis zu 45 Pro­zent der Kos­ten bei pri­va­ten Trä­gern und mit bis zu 70 Pro­zent bei öffent­li­chen Trä­gern geför­dert.

Sie fan­den die­se Mel­dung inter­es­sant? Sie stammt aus unse­rem EA-News­let­ter. Jeden Diens­tag ver­sen­den wir drei aus­ge­wähl­te Nach­rich­ten die­ser Art an unse­re Emp­fän­ger. Hier kön­nen Sie den News­let­ter kos­ten­los abon­nie­ren.

Mehr zum Thema