Menu Close

Zweitägiges Seminar in Trier: Über die Hürden der Innenentwicklung

(Foto: Piel media)

Vie­le Grün­de spre­chen dafür, in den wach­sen­den Städ­ten und Regio­nen vor­ran­gig Flä­chen im Innen­be­reich zu ent­wi­ckeln. Dazu gehö­ren der Schutz natür­li­cher Res­sour­cen, Kli­ma­schutz, Ver­kehrs­ver­mei­dung, Kos­ten­er­spar­nis­se.

Womit die­se Innen­ent­wick­lung zu kämp­fen hat, erör­tern Exper­ten aus Raum­ent­wick­lung und Pla­nung bei einem zwei­tä­gi­gen Semi­nar des Deut­schen Insti­tuts für Urba­nis­tik: Am 14./15. Novem­ber tref­fen sie sich zum The­ma „Kla­via­tur der Innen­ent­wick­lung – Erfah­run­gen und Erfor­der­nis­se“ in Trier.