Menu Close

„Smart Farming“: Digitalisierung in der Landwirtschaft immer wichtiger

(Foto: Unsplash)

Auch die Landwirtschaft digitalisiert sich. Mit GPS-gesteuerten Maschinen können Bauern ihre Traktoren auf 20 Zentimeter genau über die Felder fahren und so Pflanzenschutzmittel und Saatgut einsparen.

Mit einer SIM-Karte im Traktor wären sogar auf zwei Zentimeter genaue Fahrten möglich, doch ist der dafür nötige Mobilfunkstandard nicht überall in Rheinland-Pfalz verfügbar. Drohnen helfen außerdem im Steillagen-Weinbau, und Sensoren helfen beim Erkennen und Besprühen von Pflanzen. Am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum in Bad Kreuznach wurde eine GeoBox-Infrastruktur entwickelt – in der behördliche Daten zu Boden, Wetter Erosion, Schädlingen kostenlos bereitgestelt werden.


Mehr zum Thema