Menü Schließen

Wie Bürgerkommunikation heute funktioniert

Wie soll man als Behör­de auf Social Media agie­ren? In ihrem Buch „Social Media für Behör­den“ geben Chris­tia­ne Ger­mann und Wolf­gang Ainet­ter teils über­ra­schen­de Ant­wor­ten: „Mach die Mer­kel!“, geben sie als einen Tipp – und mei­nen damit, beson­nen, ruhig und sach­lich zu ant­wor­ten und im Stil der Bun­des­kanz­le­rin zu erklären. 

(Foto: Rhein­werk Verlag)

Auf 423 Sei­ten zei­gen die Autorin und der Autor immer wie­der Pra­xis­bei­spie­le für gute und schlech­te Arbeit in Social Media, ins­be­son­de­re auf Face­book. „Müs­sen wir da etwa ant­wor­ten?“, zitie­ren sie pro­vo­ka­tiv in einem Kapi­tel eine gän­gi­ge Fra­ge man­cher Behör­den­lei­tung. Dane­ben geht es um recht­li­che Aspek­te, benö­tig­te Per­so­nal­res­sour­cen und unter ande­rem dar­um, wem Behör­de­n­ac­counts fol­gen soll­ten und wem nicht.