Menü Schließen

Smarte Straßenlaternen warnen bei Gefahr

(Illustration: BBK)

Ein Pilotprojekt des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), des Lands Rheinland-Pfalz und der Stadt Kaiserslautern hat smarte Laternen zur Warnung der Bevölkerung getestet. Das Ergebnis: Die mit Sirenen ausgerüsteten Lichtmasten sind gut dafür geeignet, die in Deutschland verwendeten Sirenensignale „Warnung“ und „Entwarnung“ abzugeben.

(Illustration: BBK)
(Illustration: BBK)

Lautsprecherdurchsagen sind ebenfalls möglich. Zudem wurde in einem praktischen Test in Kaiserslautern ermittelt, dass die Bevölkerung die neuen Warnmittel akzeptiert und die Ausgabe konkreter Handlungsempfehlungen wünscht, um die Effektivität der Warnung zu erhöhen. BBK-Präsident Ralph Tiesler sagte, dass die Ergebnisse zeigen, dass das neue Warnmittel von den Anwesenden nicht nur akzeptiert, sondern auch als sinnvoll erachtet wird. Künftig sollen die smarten Laternen reif für den Wirkbetrieb gemacht werden und den Warnmittelmix weiter auszubauen.