Menu Close

Suchergebnisse für team rlp

Checkliste für digitale Konferenz-Werkzeuge

Kon­fe­renz­soft­ware wie Zoom, Teams oder Jit­si wur­de in den ver­gan­ge­nen Mona­ten popu­lär. Das Natio­na­le For­schungs­zen­trum für ange­wand­te Cyber­si­cher­heit (Athe­ne) hat jetzt Anfor­de­run­gen des Daten­schut­zes und der Daten­si­cher­heit an die­se Werk­zeu­ge zusam­men­ge­stellt.

Informationen für freiwillige Helferinnen und Helfer während der Corona-Pandemie zum Umgang mit Ihren Daten und zu Ihren Rechten

Informationen für freiwillige Helferinnen und Helfer während der Corona- Pandemie zum Umgang mit Ihren Daten und zu Ihren Rechten

Zunächst bedan­ken wir uns ganz herz­lich für Ihre frei­wil­li­ge Mel­dung zur Unter­stüt­zung der rhein­land-pfäl­zi­schen Gesund­heits­äm­ter und für Ihr Enga­ge­ment bei der Bekämp­fung der Coro­na-Pan­de­mie!

Mit den fol­gen­den Infor­ma­tio­nen möch­ten wir Ihnen einen Über­blick über die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten durch das Minis­te­ri­um für Sozia­les, Arbeit, Gesund­heit und Demo­gra­fie Rhein­land-Pfalz und Ihre dar­aus ent­ste­hen­den Rech­te geben.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Ver­ant­wort­li­che Stel­le für die­ses Ver­fah­ren im Sin­ne der EU-DSGVO ist: Minis­te­ri­um für Sozia­les, Arbeit, Gesund­heit und Demo­gra­fie (MSAGD) des Lan­des Rhein­land- Pfalz, Abtei­lung Gesund­heit

Ansprech­part­ne­rin:
Frau Dr. Ste­pha­nie Laux
Minis­te­ri­um für Sozia­les, Arbeit, Gesund­heit und Demo­gra­fie Rhein­land-Pfalz
Bau­hof­stra­ße 9
55116 Mainz
Tele­fon: +49 (0) 6131 – 16 2041
E‑Mail: helfer@​msagd.​rlp.​de

Wer ist der behördliche Datenschutzbeauftragte?

Behörd­li­cher Daten­schutz­be­auf­trag­ter ist:

Herr Fried­rich Ries­ter
Minis­te­ri­um für Sozia­les, Arbeit, Gesund­heit und Demo­gra­fie Rhein­land-Pfalz
Bau­hof­stra­ße 9
55116 Mainz
Tele­fon: +49 (0) 6131 – 16 2382
E‑Mail: friedrich.​riester@​msagd.​rlp.​de

Welche personenbezogenen Daten wurden erhoben, wer bekommt sie und wie werden sie verarbeitet?

Sie haben sich dan­kens­wer­ter Wei­se über die Platt­form „team­RLP“ frei­wil­lig für einen Ein­satz als ehren­amt­li­che Infektionsschutzhelfer/in zur Bekämp­fung der Coro­na-Pan­de­mie in einem rhein­land-pfäl­zi­schen Gesund­heits­amt bewor­ben. Die Platt­form „team­RLP“ wird in Zusam­men­ar­beit des Deut­schen Roten Kreu­zes und der Ent­wick­lungs­agen­tur e.V. betrie­ben und durch das Land Rhein­land-Pfalz finan­zi­ell geför­dert.

Dabei haben Sie die zu Ihrer Per­son abge­frag­ten Daten zur Ver­fü­gung gestellt, die Daten­schutz­er­klä­rung zur Kennt­nis genom­men und sich mit der Wei­ter­lei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an die Ein­satz­stel­le sowie der elek­tro­ni­schen Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ein­ver­stan­den erklärt.

Ihre Daten sind im Excel-For­mat gesam­melt an die für das Pro­jekt ver­ant­wort­li­che Stel­le im Minis­te­ri­um für Sozia­les, Arbeit, Gesund­heit und Demo­gra­fie Rhein­land-Pfalz (MSAGD) über­mit­telt wor­den.

Die Koor­di­nie­rung der bedarfs­ge­rech­ten Ver­mitt­lung der Infek­ti­ons­schutz­hel­fe­rin­nen und ‑hel­fer an die Gesund­heits­äm­ter in Rhein­land-Pfalz über­nimmt das MSAGD als obers­te Auf­sichts­be­hör­de.

Um die Ver­mitt­lung zu ermög­li­chen, wer­den fol­gen­de per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten vom MSAGD erho­ben:

  • Vor­na­me, Nach­na­me, Adres­se, E‑Mail- und tel. Erreich­bar­keit
  • Geburts­jahr (als Unter­schei­dungs­merk­mal bei mög­li­chen Namens­gleich­hei­ten)
  • Qualifikation/Ausbildung (rele­vant für Auf­ga­ben­zu­tei­lung und die Form der Ein­wei­sung in Ihre Auf­ga­ben. Für eine ers­te Ein­wei­sung in Ihre Auf­ga­ben erhal­ten Sie einen Zugang zu Online-Vide­os. Die­se ori­en­tie­ren sich dar­an, ob medi­zi­ni­sches Vor­wis­sen vor­han­den ist oder nicht. Eine ver­tief­te Ein­wei­sung in die spe­zi­fi­schen Auf­ga­ben und die Beglei­tung bei der Auf­ga­ben­er­fül­lung erhal­ten Sie durch das jewei­li­ge Gesund­heits­amt).
  • PLZ/Wohnort (für eine(n) wohn­ort­na­he Aus­wahl und Ein­satz)
  • Ihre Bewer­bungs­do­ku­men­te

Gemein­sam mit dem Lan­des­amt für Ver­mes­sung und Geo­in­for­ma­ti­on Rhein­land-Pfalz wur­de eine daten­bank­ge­stütz­te Web­an­wen­dung (Daten­bank­sys­tem) erar­bei­tet, in die Ihre Daten ein­ge­speist wer­den. Das Lan­des­amt für Ver­mes­sung und Geo­in­for­ma­ti­on RLP erhält die­se Excel-Tabel­len zum Zwe­cke der Kon­ver­tie­rung und Ein­spei­sung Ihrer Daten in das Daten­bank­sys­tem. Die Excel-Tabel­len wer­den dort unmit­tel­bar nach Ein­spei­sung in das Daten­bank­sys­tem gelöscht. Das Lan­des­amt für Ver­mes­sung und Geo­in­for­ma­ti­on Rhein­land-Pfalz voll­zieht dies im Wege der Auf­trags­da­ten­ver­ar­bei­tung und ist eben­falls zum Daten­schutz ver­pflich­tet.

Ent­spre­chend dem Rol­len- und Rech­te­kon­zept zu der Daten­bank haben ledig­lich weni­ge aus­ge­wähl­te Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter im Minis­te­ri­um für Sozia­les, Arbeit, Gesund­heit und Demo­gra­fie Rhein­land-Pfalz per­so­na­li­sier­ten, unbe­grenz­ten Zugriff. Aus­ge­wähl­te Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter in den Gesund­heits­äm­tern haben – abge­se­hen vom Geburts­jahr – eben­falls per­so­na­li­sier­ten Zugriff.

So sind die Gesund­heits­äm­ter schnell, eigen­stän­dig und ent­spre­chend ihrer Bedar­fe in der Lage, geeig­ne­te Frei­wil­li­ge aus dem Per­so­nen­re­gis­ter der Daten­bank aus­wäh­len. Sofern Sie durch ein Gesund­heits­amt als pas­sen­de Unter­stüt­zung aus­ge­wählt wer­den, wird das Gesund­heits­amt Kon­takt zu Ihnen auf­neh­men, um alle wei­te­re Details für einen Ein­satz abzu­stim­men. Sobald Sie in einem Gesund­heits­amt im Ein­satz sind, wird dies in der Daten­bank für die Zeit­dau­er des Ein­sat­zes hin­ter­legt.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Das Minis­te­ri­um für Sozia­les, Arbeit, Gesund­heit und Demo­gra­fie Rhein­land-Pfalz ver­ar­bei­tet und spei­chert Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, solan­ge dies für die Bekämp­fung der Coro­na-Pan­de­mie durch die Gesund­heits­äm­ter erfor­der­lich ist. Sind die Daten für die Erfül­lung die­ser Auf­ga­be nicht mehr erfor­der­lich, wer­den sie gelöscht.

Welche Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben das Recht auf Aus­kunft nach Arti­kel 15 EU-DSGVO, das Recht auf Berich­ti­gung nach Arti­kel 16 EU-DSGVO, das Recht auf Löschung nach Arti­kel 17 EU-DSGVO, das Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung nach Arti­kel 18 EU-DSGVO, das Recht auf Wider­spruch aus Arti­kel 21 EU-DSGVO sowie das Recht auf Daten­über­trag­bar­keit aus Arti­kel 20 EU-DSGVO.

Fer­ner steht Ihnen jeder­zeit das Recht zu, Ihre frei­wil­li­ge Mel­dung für den Ein­satz in der Coro­na-Pan­de­mie­be­kämp­fung und die damit ver­bun­de­ne Daten­ver­ar­bei­tung zu wider­ru­fen, so Arti­kel 7 Abs. 3 EU-DSGVO. Falls Sie Ihre Mel­dung wider­ru­fen möch­ten, rich­ten Sie die­se bit­te form­frei unter Anga­be Ihres Namens, Ihrer Adres­se und Ihres Geburts­jah­res an

Minis­te­ri­um für Sozia­les, Arbeit, Gesund­heit und Demo­gra­fie Rhein­land-Pfalz
Frau Dr. Ste­pha­nie Laux
Bau­hof­stra­ße 9
55116 Mainz
Tele­fon: +49 (0) 6131 – 16 2321
E‑Mail: Stephanie.​Laux@​msagd.​rlp.​de

Dar­über hin­aus besteht ein Beschwer­de­recht bei der zustän­di­gen Daten­schutz- auf­sichts­be­hör­de. Die zustän­di­ge Auf­sichts­be­hör­de ist:

Der Lan­des­be­auf­trag­te für den Daten­schutz und die Infor­ma­ti­ons­frei­heit Rhein­land-Pfalz Post­fach 30 40
55020 Mainz
Tele­fon: +49 (0) 6131 208‑2449
Tele­fax: +49 (0) 6131 208‑2497
E‑Mail: poststelle@​datenschutz.​rlp.​de

Mainz, 30. April 2020

Video: Helfe dabei, die Corona-Pandemie einzudämmen!

Frei­wil­li­ge Hel­fer kön­nen dazu bei­tra­gen, die Coro­na-Pan­de­mie in Rhein­land-Pfalz ein­zu­däm­men. Die Ent­wick­lungs­agen­tur unter­stützt das Pro­jekt team­RLP der Lan­des­re­gie­rung und des Deut­schen Roten Kreu­zes. Im Video erläu­tern Pro­jekt­lei­ter Vol­ker Klemm und sei­ne Kol­le­gen das Kon­zept.

Die wichtigsten Links zum Coronavirus (1)

Die Kri­se durch das Coro­na­vi­rus hält an. Hier ver­öf­fent­li­chen wir eine aktua­li­sier­te Über­sicht sorg­fäl­tig zusam­men­ge­stell­ter Links zum The­ma. Blei­ben Sie gesund.   

Software: Home Office und Konferenzen

Das sagt sich leicht: Kommt das Virus, arbei­ten alle dann eben von zu Hau­se. Vom Soft­ware-Her­stel­ler Micro­soft gibt es neben dem bekann­ten Office-Paket mit Word, Excel und Co. eine mitt­ler­wei­le ein­ge­spiel­te Soft­ware zum Zusam­men­ar­bei­ten an unter­schied­li­chen Stand­or­ten: Teams.

Heritage-Pro-Projekttreffen in Schweden: Unterwegs im Namen des europäischen Kulturerbemangements

Ziel von Heri­ta­ge Pro ist, ein inter­dis­zi­pli­nä­res und mehr­spra­chi­ges Schu­lungs­pro­gramm zur nach­hal­ti­gen Bewirt­schaf­tung und Erhal­tung des kul­tu­rel­len Erbes in Euro­pa zu erstel­len. Hier­zu tra­fen sich am 30. Sep­tem­ber und 1. Okto­ber zum drit­ten Mal die sechs Pro­jekt­part­ner auf Ein­la­dung unse­rer schwe­di­schen Part­ner Chris­ter Gustafs­son und Jer­mi­na Sta­no­jev (RESTRADE) im schwe­di­schen Var­berg in der Pro­vinz Hal­land. Für die Ent­wick­lungs­agen­tur reis­ten Susan­ne Gill (Pro­jekt­lei­te­rin) und Sascha Kol­hey (Pro­jekt­as­sis­tent) nach Schwe­den.

Projekttreffen von Heritage Pro in Varberg / Schweden

Die Vor­be­rei­tun­gen lau­fen auf Hoch­tou­ren: Am 30. Sep­tem­ber und 01. Okto­ber fin­det das drit­te Tref­fen der Pro­jekt­part­ner vom Erasmus+-Projekt Heri­ta­ge Pro statt. Auf Ein­la­dung unse­rer schwe­di­schen Part­ner Chris­ter Gustafs­son und Jer­mi­na Sta­no­jev (RESTRADE) wird das Pro­jekt­team im schwe­di­schen Varberg/Provinz Hal­land zu Gast sein. Hier­zu wer­den auch die Pro­jekt­ver­ant­wort­li­chen der Ent­wick­lungs­agen­tur, Susan­ne Gill (Pro­jekt­lei­te­rin) und Sascha Kol­hey (Pro­jekt­as­sis­tenz),  nach Schwe­den rei­sen.