Menu Close

Download

In diesen Beiträgen finden Sie Downloads von Studien, Projektberichten und kostenlosen eBooks.

Europakarte

Border futures – Zukunft Grenze – Avenir Frontière

Der Arbeitsbericht „Border futures – Zukunft Grenze – Avenir Frontière. Zukunftsfähigkeit grenzüberschreitender Zusammenarbeit“ der ARL widmet sich europäischen Grenzregionen mit ihren Lebenswelten und Formen internationaler Zusammenarbeit. Darunter ein Beitrag unseres Mitarbeiters Dr. Franz Schafranski zur „Nutzung des Kulturerbes als touristische Entwicklungsressource in den Grenzräumen der Großregion und der Oberrheinregion“. Den Arbeitsbericht gibt es als kostenlosen Download.

Gemeinsam bis zur Berspitze

Studie: Land mit Zukunft – Neue Ideen vom Runden Tisch

Auch das Programm Land mit Zukunft basiert auf der Überzeugung, dass engagierte Bürger als Experten ihrer Heimat unabdingbar für die Entwicklung einer Region sind. Das Berlin-Institut hat Bürgerinnen und Bürger dazu bei Projekten begleitet und in einer Studie zusammengefasst, wie erfolgreiche Projekte entstanden sind. Und wo und warum es zu Fehlschlägen kam.

Auch wir als Entwicklungsagentur zählen auf Bürgerbeteiligung. Zum Beispiel bei den Digitalen Dörfern

 

Gemeinsam an einem Strang ziehen

Bürgerbeteiligung – Praxisberatung für die Kommunalpolitik

Die Bürgerinnen und Bürger einer Kommune haben vielfältige Hintergründe, Ausbildungen und Talente. Ihr Wissen und ihr Engagement können einen wichtigen Beitrag zur Kommunalpolitik leisten. Diese Handreichung erklärt ehrenamtlichen Kommunalpolitikern worauf es bei der Organisation von Bürgerbeteiligung ankommt.

Auch wir als Entwicklungsagentur zählen auf Bürgerbeteiligung. Zum Beispiel bei den Digitalen Dörfern

Experten des Fraunhofer IESE stellen den DorfFunk vor

Der DorfFunk startet

Es ist soweit: Am 1. März stellten die Experten des Fraunhofer IESE die App DorfFunk in Kerzenheim vor, mit der sich die Bewohner einer Gemeinde ganz einfach austauschen können. Sie können sich nicht nur Nachrichten schreiben, sondern Termine an alle Nachbarn senden, sich Werkzeuge leihen, gegenseitig aushelfen oder die Gemeindenachrichten abrufen. Der DorfFunk steht ab sofort zum Download bereit und kann getestet werden. Die App ist im Rahmen der Digitalen Dörfer entstanden.

#Landleben verschafft inen guten ersten Überblick

#Landleben

Es ist soweit, die Mühen haben sich gelohnt: Stolz halten wir unser Buch “#Landleben – Unsere Zukunft im digitalen Dorf” in den Händen und freuen uns es Ihnen vorzustellen. Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE und einigen Gastautorinnen und -autoren der Landesregierung Rheinland-Pfalz ist es ein kompakter kleiner Band mit aktuellem Blick auf ein wichtiges Themenfeld geworden.

Leben am Mittelrhein

Stromaufwärts by Moritz Meyer

Das Obere Mittelrheintal ist eine der unterschätzten Reiseregionen Deutschlands. Das findet Moritz Meyer, der für unser Projekt Burgenblogger in Rheinland-Pfalz sechs Monate in der Unesco-Welterberegion verbracht hat. Als Burgenblogger lebte er auf der 900 Jahre alten Burg Sooneck und berichtete im Internet und für die Rhein-Zeitung über seine Erlebnisse und Erkenntnisse entlang des Rheins. Dabei traf er Menschen, die am Mittelrhein neue Wege gehen, mit ihren Ideen und Projekten die Region weiterentwickeln und besondere Erlebnisse für Besucher und Bewohner schaffen. Zeit also, das Rheintal neu zu entdecken!

Jung und Alt Hand in Hand

Unser Dorf für Alle – barrierefrei und altersgerecht

Unsere Gesellschaft wird immer älter. Und mit dem Alter sinkt die Mobilität. Um die Menschen zu unterstützen und Teilhabe zu ermöglichen ist es wichtig den öffentlichen Raum uneingeschränkt und barrierefrei zu gestalten. Eine angepasste öffentliche und private Infrastruktur – breite Wege, ebenerdige Zugänge etc. – steigert die Lebensqualität in den Kommunen. Und um das zu erreichen sind die kommunalen Aktionspläne zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention ein geeignetes Instrument.

Deshalb wurden drei Verbandsgemeinden (Kastellaun, Otterbach-Otterberg und Zweibrücken-Land) in Rheinland-Pfalz mit unserer Hilfe professionell dabei unterstützt, einen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention aufzustellen und Maßnahmen durchzuführen. Unser Partner war das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz.

Das Projekt endete im April 2016.

Das Ergebnis “Eine Praxishilfe für Kommunen – Kommunale Aktionspläne zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention” können Sie hier herunterladen.

 

Die Rhein-Zeitung berichtete am 25. Juli 2015:

Rhein-Zeitung über Unser Dorf für Alle barrierefrei und altersgerecht