Menu Close

Susanne Tschirschky

Macht Landluft unfrei?

Die­se Woche haben wir berich­tet, wie sich der SWR auf die Spu­ren rhein­land-pfäl­zi­scher Mini­dör­fer bege­ben und die Wirt­schafts­wo­che die Renais­sance der Klein­städ­te aus­ge­ru­fen hat. Auch der „Spie­gel“ wid­me­te sich in einer Kolum­ne dem The­ma und sieht in den zuneh­men­den Gegen­sät­zen zwi­schen Metro­po­len und Peri­phe­rie ein Risi­ko für die Demo­gra­fie. Was pas­siert, wenn es alle in die Metro­po­len zieht und das Land aus­dünnt, beschreibt Hen­rik Mül­ler so.

Landlust statt Landflucht

Weni­ger fried­lich als die Mini­dör­fer, aber trotz­dem attrak­tiv: Die „Wirt­schafts­wo­che“ attes­tiert den Klein­städ­ten eine Renais­sance. Die Groß­städ­ter flie­hen vor Lärm, hohen Mie­ten und Iso­la­ti­on in die Peri­phe­rie. Aber auf lan­ge Sicht bringt den Städt­chen all das nichts, wenn sie ihre Chan­ce nicht rich­tig nut­zen.

Lesen Sie auch:

8 Ansät­ze gegen Häu­serster­ben: Leer­stand ent­steht nicht über Nacht

SWR aktu­ell: Das Dorf­la­den­prin­zip

Unterwegs im Land der Minidörfer

Kein Bun­des­land hat mehr Kleinst­ge­mein­den als Rhein­land-Pfalz – allei­ne 72 von ihnen sind deutsch­land­weit unter den Top 100. Der SWR war des­halb zu Besuch in Bau­ler, Hein­zen­berg und Nitz, um her­aus­zu­fin­den wie es sich dort lebt. Mit im Gepäck hat­ten sie dabei unse­re Stu­die „Unse­re 100 kleins­ten Dör­fer“, die auch nach zwei Jah­ren aktu­ell bleibt.

Lesen Sie auch:

8 Ansät­ze gegen Häu­serster­ben: Leer­stand ent­steht nicht über Nacht

 

Praxisforum „Gut vernetzt – …

… Chan­cen der Digi­ta­li­sie­rung für länd­li­che Räu­me“ nennt sich nächs­te Woche eine Ver­an­stal­tung in Mar­burg. Dort wid­met sich eine Rei­he von Exper­ten vor­nehm­lich den The­men „Arbei­ten im länd­li­chen Raum“ und „Bür­ger­mit­wir­kung“. Dort sind wir als Ent­wick­lungs­agen­tur Rhein­land-Pfalz gold­rich­tig, des­halb wird Anni­ka Saß uns und den Schreib­tisch in Prüm dort mit einem Bei­trag ver­tre­ten. Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es hier.

Pinsel

Ideenwald Crowdforum

Am 10. Okto­ber star­tet das Ide­en­wald Crowd­fo­rum unter dem Mot­to „Digi­ta­li­sie­rung in der Pra­xis – Kräf­te der Crowd mobi­li­sie­ren und nut­zen!“. Exper­ten aus ganz Deutsch­land ste­hen dort zum Netz­wer­ken zur Ver­fü­gung und ver­mit­teln ihr Wis­sen. Das Ange­bot rich­tet sich an..

  • Start-Ups (Pro­dukt­ent­wick­lung, ‑finan­zie­rung, …),
  • den Mit­tel­stand (Inno­va­ti­on, Betei­li­gungs­mo­del­le, …)
  • und die Regi­on (Kunst, Kul­tur und Frei­zeit)

 
Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen und Ear­ly-Bird Tickets gibt es unter: www​.ide​en​wald​-crowd​fo​rum​.de